Maschinerei

18. - 26. Februar 2022
Zentralwäscherei ZW Zürich

Irgendwo werden Leiber zerbrochen, damit wir wohnen können in unserer Scheisse. 
Irgendwo werden Leiber geöffnet, damit wir allein sein können mit unserem Blut.

Konsum, Ausbeutung und Gewalt sind Alltag.
Selbstzerstörung, Sinnsuche und Ejakulation Lebensinhalt. 
Existenzen türmen sich auf. Setzen zum Höhenflug an und fallen. 
Die Frage nach einer lebenswerten Zukunft ist vorprogrammiert. 


Internet und Datenbanken zusammengemorpht zu einem assoziativen Stück. Zwei Körper. Ein Raum. Ein Ziel. Hoffnung wird zur Suche nach Idealen. Eine Reise mit der Absicht, endlich aufzuwachen und das Wachsein auszuhalten. 


Inszenierung: Jules Claude Gisler
Performance: Ailin Nolmans, Mathias Ott
Produktion by GON


Mit herzlichem Dank an Martin Jung, Deborah Althuser, Gilles Smirkovsky, Dominic Jedele, Daniel Grabherr, Dalilah König und das Zentralwäscherei-Team


18. / 19. / 24. / 25. / 26. Februar, jeweils 20 Uhr

Abendkasse & Bar ab 19 Uhr


Zentralwäscherei ZW Zürich 

Neue Hard 12

8005 Zürich

www.zentralwaescherei.space

Tickets: 15.- / 25.- / 35.- Fr.

Reservation unter gon.kollektiv@gmail.com